1. Angelsportverein Dortmund 1901 e. V.


Direkt zum Seiteninhalt

Verfügungen

Organisation

Angeln am Ternscher See im Bereich des Campingplatzes und Strandbades

Nachfolgende Regelungen gelten für den Bereich zwischen dem Restaurant "Haus Seeblick" und dem Zaun am Ostufer ("Schweinebucht").

1. Die Angler erhalten die Möglichkeit, im o. g. Bereich zu angeln, soweit der Betrieb des Campingplatzes und Strandbades nicht beeinträchtigt wird. Es wird ausdrücklich auf das Hausrecht des Eigentümers verwiesen.

2. Die Bevollmächtigten der Campingverwaltung sind zur Überprüfung der Zugangsberechtigung befugt, sich die Mitgliedskarte des 1. ASV Dortmund 1901 e. V. bzw. einen gültigen Fischereierlaubnisschein vorzeigen zu lassen.

3. Auch für Angler gelten die Torschließungszeiten des Geländes von 08.00 - 22.00 Uhr, Mittagsruhe 13.00 -15.00 Uhr. Eine Toröffnung außerhalb dieser Zeiten ist ausschließlich in Notsituationen möglich.

4. Ganzjährig dürfen die Kfz der Angler das Grundstück des Campingbetriebes nur während der Toröffnungszeiten zum kurzen Be- und Entladen befahren. Ein Abstellen der Kfz auf dem Gelände ist nicht gestattet.

5. Der kostenfreie Aufenthalt auf dem Gelände gilt nur für berechtigte Angler zur Ausübung des Angelns. Sonstige Begleiter haben im Campingbüro eine Tages- oder Übernachtungsgebühr zu entrichten.

6. Eine Übernachtung im Zelt ist nicht gestattet. Lediglich das Aufstellen von Angelschutzschirmen ohne Boden ist gestattet.

7. In der Badesaison ( i. d. R. 15. 05. - 15. 09) ist das Angeln im Bojenbereich grundsätzlich untersagt.

8. In der Badesaison gilt ferner: Im gesamten o. g. Bereich außerhalb des Bojenbereichs ist das Angeln nur vor Öffnung der Badekasse und nach Schließung des Strandbades (i. d. R. 20.00 Uhr) möglich. Über die Öffnung des Badebetriebes entscheidet der Platzwart/die Campingverwaltung. Die Nutzung des Strandbades ist bei geöffnetem Badebetrieb auch für Angler kostenpflichtig.


Sandfort, 12. 08. 2003


Schulze Froning
V
erwaltung Sandfort

Püschel
1. ASV Dortmund 1901 e. V.


(15. Nov. 2015)






Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü