1. Angelsportverein Dortmund 1901 e. V.


Direkt zum Seiteninhalt

Lohheider See

Gewässer

Der See ist 65 Kilometer von Dortmund entfernt und mit dem Pkw in gut 45 Minuten zu erreichen. Man verläßt den Emscherschnellweg, die A 42, hinter der Rheinbrücke über die Abfahrt "Baerl". Auf der Grafschafter Straße geht es durch Baerl und nach 1500 Meter biegt man links in die Schulstraße. Nach einiger Zeit ist links der See zu sehen. Am Ende der Straße fährt man links in den Reitweg und am Ortsausgang weist auf der linken Straßenseite ein Schild zum See und Domizil.
Hier auf der ehemaligen "Nerzfarm" finden sich ausreichend Parkplätze, ein Aufenthalts-, ein Materialcontainer und eine Toilette.
Benötigt wird der Universalschlüssel, der bei der Geschäftsstelle oder dem Heimwart am Ternscher See zu erwerben ist. Dieser öffnet die Tore des Zugangs zum Parkplatz, zum See, den Bootsstegen, Containern und der Toilette.




1998 erwarb der Verein das Fischereirecht für den Lohheider See, der 65 ha groß und an einigen Stellen 14 Meter tief ist.
Das ausgezeichnete Fischwasser beheimatet nahezu alle Fischarten. Vom Boot oder Ufer aus lassen sich Raub- und Friedfische überlisten und wer nachts sein Glück auf den Aal versucht, wird selten als "Schneider" nach Hause gehen. Es wurden vereinzelt beachtliche Welse gefangen.
Taucher, die an diesem See ihrer Passion nachgehen, berichten von kapitalen Fischen, nur deren Standorte wollen sie nicht verraten.
Vereinsmitglieder können entgeltlich Vereinsboote nutzen.
Die Vereinsgelände (auch die Bootsstege) der ansässigen Segelvereine und die Inseln dürfen
nicht betreten werden.
Der See bietet sich für einen längeren Spaziergang an, führt doch am Ufer ein Weg um das Wasser.





Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü