1. Angelsportverein Dortmund 1901 e. V.


Direkt zum Seiteninhalt

Aktuelles

Betr.: Küchencontainer am Lohheider See

In -
Eilmeldung - eingestellt !


(28. Aug. 2017)


Mit Schreiben des
Landesfischereiverbandes Westfalen und Lippe e. V.
vom 19. Februar 2016

wurde dem

1. Angelsportverein Dortmund 1901 e. V.


das Zertifikat erteilt, eine nach den Richtlinien des Landesfischereiverbandes Westfalen und Lippe e. V.
anerkannte
Ausbildung zur Fischerprüfung
durchzuführen.



(22. Febr. 2016)

Hinweise aus dem Herbstrundschreiben 2015!

Eisangeln
Es wird darauf hingewiesen, dass das Eisangeln nur an den Vereinsgewässern - mit Ausnahme des Dortmunder Stadthafens - erlaubt ist, allerdings auf eigene Gefahr/Verantwortung. Nach dem Angeln sind die Eislöcher deutlich und gut sichtbar zu markieren.

Vorsätzliches Catch und Release
Das Angeln mit dem Vorsatz, die gefangenen Fische wieder zurückzusetzen (Trophäenfischen) ist verboten, ebenso das Ausbringen von Ködern und Futter mittels Boot (außer Schleppfischerei).

Köderfische
Der Gesetzgeber hat mit der ab 01. 01. 2015 gültigen Landesfischereiordnung zum Thema "Köderfische" festgelegt:
Alle Fischarten, für die eine befristete oder unbefristete Schonzeit bzw. ein Mindestmaß festgelegt worden ist, dürfen nicht als Fischköder verwendet werden. Von daher kommen nur Rotaugen, kleine Brassen, Güster, Flussbarsche oder Regenbogenforellen als Raubfischköder infrage. Der Transport lebender Fische (auch Köderfische) ist verboten, d. h. auch, dass keine lebenden Köderfische ans Gewässer transportiert werden dürfen.

Tierschutz ist strikt zu beachten.
(Generell ist das Fischen mit lebendem Köderfisch verboten)


Anpassung an die Regelung des LVF
Drei Liter Futter pro Angeltag erlaubt.




(15. Nov. 2015)

Mitteilungen und Hinweise gültig ab dem 01. 01. 2015 !!!

1. Die Äsche ist ganzjährig geschützt !
2. Die Schonzeit für Regenbogenforellen ist aufgehoben - auch in Fließgewässern !
3. Der Transport lebender Köderfische ist verboten !
4.
Catch and Release ist verboten !


Hinweise zu den Vereinsgewässern:

1. Ausbringen von Ködern mittels Ruderboot, Modellboot oder ähnl. Hilfsmitteln ist verboten. Das Auslegen von Ködern und Anfüttern ist nur in Rutenwurfweite gestattet.
2. Im Bereich der Badeanstalt am Ternscher See ist wärend des laufenden Badebetriebes das Angeln nicht gestattet !


(27. 02. 2015)

Am 26. 11. 2014 übersandte der Landesfischereiverband Westfalen und Lippe e. V. dem Verein den Newsletter 4/2014 mit nachfolgendem Inhalt:


Angeln in Brandenburg

Der Landesfischereiverband Westfalen und Lippe e. V. hat mit dem Landesanglerverband Brandenburg e. V. eine Vereinbarung zur wechselseitigen Nutzung der Verbandsgewässer getroffen. Unsere Mitglieder können ab 2015 eine Jahreskarte für 20,00 € erwerben, mit der sie in den Verbandsgewässern in Brandenburg angeln können.
Die Verbandsgewässer umfassen einen großen Teil der gesamten Wasserfläche in Brandenburg, das zu den wasserreichsten Bundesländern zählt. Ob die Oder mit ihren unverbauten Ufern, die vielgestaltigen Havellandschaften oder großflächige Seen, wir können für unsere Mitglieder neue, vielfältige und spannende Angelmöglichkeiten zu einem günstigen Preis anbieten. Sollten Sie einen Urlaub in Brandenburg verbringen oder sich aus beruflichen Gründen dort aufhalten, dann müssen Sie auf das Angeln nicht verzichten. Setzen Sie sich einfach dazu mit der Geschäftsstelle in Münster in Verbindung. Hier können Sie auch ein Gewässerverzeichnis aus Brandenburg erwerben.

http://www.lfv-westfalen.de/content/vereinbarung brandenburg.php


(03. 12. 2014)

Hallo Sportfreunde,

unser Angelheim hat eine Mailadresse:

angelheimasvdortmund@web.de

und hier auch die Kontoverbindungen in der neuen Schreibweise:

Postbank Dortmund:

IBAN DE 78 4401 0046 0051 1114 63, BIC PBNKDEFF

Volksbank Selm Bork eG:

IBAN DE 71 4016 5366 0127 2366 01, BIC GENODEM1SEM

04.09.2014


Angeln an der Ostsee in Schleswig-Holstein

Achtung:

Seit Juli 2012 reicht zum Befischen der Ostsee im Bereich von Schleswig-Holstein der Bundesfischereischein nicht mehr aus.
Fischereischeininhaber aus den fremden Bundesländern müssen eine jährliche Fischereiabgabe bei der Ordnungsbehörde in Höhe von 10.00 € zusätzlich entrichten.



(Aug. 2012)

Die neue Landesfischereiordnung NRW ersetzt die alte Fassung vom 6. 6. 1993. Wichtige Änderungen für den Angler:


* Mindestmaße
Aal 50 cm
Nase 30 cm
Schleie 25 cm
Wels kein Mindestmaß

* Generelles Auslegeverbot für Reusen

* Aalschonzeit für den Rhein


(Nov. 2011)


Vereinsveranstaltungen

Bei den Angelsportveranstaltungen besteht Startkartenpflicht. Diese werden nur noch am Veranstaltungsort zu einem Preis von 3,00 € ausgegeben!
Mindestmaß bei diesen Veranstaltungen: Barsch, Rotauge, Rotfeder: 20 cm.
Eine Benutzung der Boote ist den Teilnehmern nicht gestattet!
Das Veranstaltungsgewässer ist für den Zeitraum der Veranstaltung für andere Sportfreunde, die nicht teilnehmen, generell gesperrt (
gilt auch an den Tagen der Seereinigung!).
Angelstrecken und -plätze werden bei den Veranstaltungen abgesteckt!



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü